Filialkirche in Mühlleiten

Mühlleiten ist der älteste besiedelte Raum unserer näheren Umgebung. Die Besiedelung dürfte vor bis zu 3000 Jahren begonnen haben wie die Funde von Brandgräbern südlich der Mühlleitner Straße bezeugen. Eine urkundliche Erwähnung von Mühlleiten ist erst aus dem Jahre 1265 vorhanden. In einem Kaufvertrag konnte die Bezeichnung „zen mulluiten“ (zu den Mühlleuten) gefunden werden. In früheren Zeiten wurde der Ort hauptsächlich von Mühlleuten bewohnt, die 1803 noch 5 Schiffsmühlen an der Donau betrieben. Kirche Mühlleiten   Das idyllisch gelegene barocke Kirchlein wurde 1710 errichtet, ist eine Filialkirche von Groß- Enzersdorf und bietet Sitzplätze für etwa 30 Personen.