Bibelabend

 „Als die zwei Jünger nach Emmaus gingen, über das Geschehene sprachen und die Welt nicht mehr verstanden, da war Jesus bei ihnen und erklärte ihnen die Schrift." Auch wir brauchen heute jemanden, der uns die Schrift auslegt und für unser Leben deutet. Seit Dezember 2004 findet daher monatlich ein Bibelabend statt.

Wie läuft so ein Abend meistens ab? Wir beginnen mit einem Gebet oder Text. Die ausgewählten Bibelstellen werden gemeinsam gelesen. Jeder denkt über das Gelesene nach. In der Runde wird darüber gesprochen und die persönliche Sichtweise eingebracht. Anschließend werden die Stellen ausgelegt und die Gedanken der Teilnehmer ergänzt. Nun wird gefragt, diskutiert und Bezüge zum persönlichen Leben hergestellt. Es entwickelt sich ein anregender Dialog und der Durst nach mehr wächst. Der Abend wird nach rund zwei Stunden mit dem Gebet, welches uns Jesus gelehrt hat, dem „Vater unser“ beendet.

Wir hatten in der Vergangenheit auch schon größere Teile der Bibel systematisch kennengelernt, wie zum Beispiel einige Paulusbriefe, das Lukasevangelium, das Buch Ruth und andere Abschnitte der Hl. Schrift. Seit dem 50-Jahr-Jubiläum des 2. Vatikanischen Konzils werden auch immer wieder  Konzilsdokumente behandelt.

Das Lesen der Bibel steht in einer langen christlichen Tradition, da bereits der Hl. Franz von Assisi sagte: „Die Heilige Schrift lesen heißt, von Christus Rat holen.“ Wenn auch sie mehr über die Quellen unseres Glaubens erfahren wollen und Antwort auf Fragen bekommen wollen, die sie schon immer hatten, schauen sie sich das bitte einmal an.

Termine 2016/17, jeweils Donnerstag 19.30 Uhr, Pfarrheim Raum 1:
1.Dezember 2016, 12. Jänner 2017, 16. Februar 2017, 23. März 2017